Die Evolution ist ein schwieriges Thema, das seit 2008 neuer Inhalt des Kermlehrplanes für die Mittelstufe in Biologie ist. Wie kann man dieses komplexe Thema einer 7. Klasse vermitteln? Ein Antwort liegt möglicherweise in der Öffnung der Schule und dem Aufsuchen von außerschulischen Lernorten.


Die Klasse 7e unter der Leitung von Frau Mrabeh führte zwei Exkursionen zu den großen Schwerpunkten - den Fossilien und der Humanevolution - durch:

 

Ausflug nach Nettersheim, Naturzentrum Eifel

Hier einige Eindrücke von unserer Fossilienexkursion, in der die Schüler selber Fossilien gesucht, präpiert und anschließend im Schulflur ausgestellt haben.

 

In der zweiten Exkursion ging es dann nach Mettmann, in das Neanderthalmuseum, hier berichtet uns Sophie Schleeberger, aus erster Hand von ihren Eindrücken:

Ausflug in das Neandertal-Museum

Wir, und damit meine ich die 7e unter der Leitung von Frau Mrabeh udn Frau Reiferscheidt, haben am 04.02.2014 eine Exkursion in das Neandertal-Museum unternommen.
Zunächst wurden wir von einer Museumsangestellten durch das Museum geführt und haben vom Homo habiles (geschickter Mensch) bis zum Homo sapiens sapiens (weiser weiser Mensch) viel gelernt und behalten.
Verschiedene Fossilfunde, sowie auch Wachsfiguren wurden bestaunt und bewundert.
Später haben wir an einem Workshop teilgenommen, in dem wir genaueres über die Unterschiede zwischen einem menschlichen und einem äffischen Knochenbau erfahren haben.
Dazu haben wir in kleineren Gruppen an Fossilfunden oder Knochen gearbeitet,  die sowohl von Urmenschen als auch von Affen stammten.