>> Monatsübersicht
17.07.2017 bis 29.08.2017
24.07.2017 bis 28.07.2017
28.08.2017
28.08.2017
29.08.2017
30.08.2017
31.08.2017
01.09.2017
01.09.2017
04.09.2017 bis 08.09.2017
04.09.2017 bis 05.09.2017
07.09.2017
11.09.2017 bis 13.09.2017
12.09.2017
12.09.2017
13.09.2017 bis 15.09.2017
20.09.2017 bis 22.09.2017
22.09.2017
25.09.2017
02.10.2017
03.10.2017

Änderungen vorbehalten

Französisch

Französisch am Humboldt

Fachvorsitzende: Frau Seemann / Herr Berres

Le français? Allons-y avec plaisir!

Französisch wird am Humboldt-Gymnasium als 2. Fremdsprache ab Klasse 6 oder als 3. Fremdsprache ab Klasse 8 unterrichtet.
 
In der Oberstufe wird Französisch in der Jahrgangsstufe 10 (EF) als Grundkurs, in den Jahrgangsstufen 11 (Q1) und 12 (Q2) als Grund- und Leistungskurs angeboten.

 

In der Sekundarstufe I arbeiten wir mit dem Lehrwerk À plus! Nouvelle édition (Cornelsen), in der Sekundarstufe II mit dem Oberstufenlehrwerk Horizons (Klett), welches ergänzt wird durch die Französische Grammatik für die Mittel- und Oberstufe (Cornelsen).

 

Gute Gründe, Französisch zu lernen

Französisch ist eine Sprache, die von mehr als 230 Millionen Menschen auf fünf Kontinenten gesprochen wird. Sie ermöglicht Ihrem Kind über die Grenzen Deutschlands hinaus – sowohl auf privater als auch auf beruflicher Ebene – mit Menschen in Kontakt zu treten.

 

Französisch wird in unseren Nachbarländern Frankreich, Belgien, der Schweiz und Luxemburg gesprochen.

 

Französisch erhöht die Chancen für Beruf und Karriere! Französischkenntnisse öffnen Ihrem Kind die Türen zu französischen Unternehmen in Frankreich und allen frankophonen Ländern (Belgien, Schweiz, Kanada, Afrika, Übersee). Bereits während der Schulzeit haben unsere Schüler die Möglichkeit, beispielsweise ihr Praktikum (Klasse 9) in Frankreich zu absolvieren. Das DELF-Zertifikat, auf das wir unsere Schüler vorbereiten, stellt hierbei ein Plus im Lebenslauf dar!

 

Frankreich ist ein Lebensgefühl! Französisch macht die französische Lebensart – Literatur, Musik, Philosophie und Kunst – wirklich erfahrbar.

 

Französisch ist eine lebendige Sprache. Sie ist auch außerhalb des Unterrichts anwendbar, zum Beispiel mit Filmen oder Büchern in Originalsprache, im Rahmen von Austauschprogrammen, bei E-Mail- und Brieffreundschaften oder privaten Aufenthalten im Nachbarland. Zudem schafft die französische Sprache eine gute Ausgangsposition zum Erlernen anderer romanischer Sprachen.

 

 

 

 

Französisch außerhalb des Unterrichts

Auch außerhalb des Unterrichts bieten wir zahlreiche Aktivitäten an, die die Freude am Sprachenlernen unterstützen und die erlernten Sprachkenntnisse anwendbar machen:

 

  • DELF-AG: Hier werden die Schüler auf das sogenannte DELF-Zertifikat vorbereitet (weitere Infos: s. unten!)        
  • Schüleraustausch mit unseren Partnerschulen: In Klasse 8 haben unsere Schüler die Möglichkeit, am Austausch mit Paris teilzunehmen. Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis Q1 können sich für den Austausch mit Tréguier (Bretagne) anmelden. Darüber hinaus gibt es für die Oberstufe auch einen Austausch mit Questembert, ebenfalls in der Bretagne (weitere Infos: s.unten!).
  • IndividuellerSchüleraustausch: Gerne unterstützen wir euch bei der Suche nach einem Austauschpartner / einer Austauschpartnerin im Rahmen des Voltaire- oder Brigitte-Sauzay-Programms.
  • Fahrt nach Lüttich: Die Schüler der Jahrgangsstufe 7 fahren am Ende des Schuljahres für einen Tag nach Lüttich. Sie entdecken dort in Kleingruppen die Stadt und lösen dabei verschiedene Aufgaben (z.B. ein Interview auf Französisch mit einem Passanten führen).
  • Cinéfête: Das französische Filmfestival findet einmal im Jahr statt und bietet eine große Auswahl an französischsprachigen Jugendfilmen für Schuklassen. Die Filme werden im Original mit deutschem Untertitel gezeigt.

 

 

 

Bienvenue au DELF!

Was ist das „DELF“ überhaupt?


DELF ist die Abkürzung für das „Diplôme d’Etudes en Langue Française“, ein französisches Sprachzertifikat, das vom Ministère de l’Education Nationale geschaffen wurde und international anerkannt wird. Je nach Jahrgangsstufe bzw. Lernstand werden euch vier DELF-Prüfungen mit unterschiedlichen Referenzniveaus (A1, A2, B1, B2) angeboten:

A1 entspricht in etwa dem Anfängerniveau nach dem ersten Lernjahr (Klasse 7)
A2 richtet sich an SchülerInnen der Klassen 8 und 9
B1  wendet sich an SchülerInnen der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (EF)
B2 entspricht dem Abiturniveau und kann während der Qualifikationsphase erworben werden

Das DELF-Diplom ist lebenslang gültig und bescheinigt die dem jeweiligen Niveau entsprechenden sprachlichen Kompetenzen.

DELF-AG und DELF-Prüfung


Um euch fit für die DELF-Prüfung zu machen, gibt es die DELF-AG. Wir treffen uns wöchentlich und arbeiten einstündig in den Bereichen Hör- und Leseverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeit. Dies sind die Bereiche, die auch in der eigentlichen DELF-Prüfung überprüft werden.
Die DELF-Prüfung wird vom Institut Français zentral organisiert: der schriftliche Teil findet hier bei uns an der Schule statt. Die mündliche Prüfung wird von „echten“ Franzosen abgenommen und findet voraussichtlich in Rodenkirchen statt. Am Ende erhält man ein Zertifikat, das die erfolgreiche Teilnahme im entsprechenden Niveau bescheinigt. Besonders interessant ist dieses Zertifikat im Abiturniveau B2, denn dort ermöglicht es die Zulassung zum Studium an einer französischsprachigen Universität. Aber auch die Niveaus A2 und B1 können hilfreich sein, wenn man z.B. sein Praktikum in der 9. Klasse in Frankreich machen möchte.

Die bisherigen Erfahrungen mit der DELF-Prüfung zeigen, dass allein schon das Kennenlernen der Prüfungssituation eine wertvolle Erfahrung, auch hinsichtlich später abzulegender mündlicher Prüfungen (Klasse 7, EF, Q1), darstellt.

Was kostet das Ablegen der Prüfung?


Niveau A1:    22€
Niveau A2:    42€
Niveau B1:    48€
Niveau B2 :   60€

Termine:


Abnahme der schriftlichen Prüfung : Samstag, 21. Januar 2017

Abnahme der mündlichen Prüfung : 27. /28. Januar 2017 (Freitag / Samstag)

Anmeldeschluss: 4. November 2016

Ansprechpartner bei Fragen und für weitere Informationen :  Frau Seemann

 

Eintägige Exkursion nach Lüttich am Ende der Jahrgangsstufe 7

Am Ende der Jahrgangsstufe 7 lernen die Schülerinnen und Schüler seit nunmehr fast zwei Jahren Französisch. Sie können sich in der neuen Fremdsprache schon in vielen Bereichen des Alltagslebens verständigen.

 

Wir fahren daher am Ende des 7. Schuljahrs für einen Tag in das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Wallonie (Belgien) nach Lüttich (Liège). Die Stadt an der Maas ist zugleich auch die Partnerstadt Kölns.

 

Die Schülerinnen und Schüler entdecken dort in Kleingruppen – ausgestattet mit einem Stadtplan – eine frankophone Stadt und lösen dabei verschiedene Aufgaben und führen ein Interview mit einer Passantin / einem Passanten. Die berühmte Lütticher Waffel darf natürlich auch nicht fehlen...

 

Bienvenue chez les Belges !

 

Austausch mit Paris in der Jahrgangsstufe 8

Seit dem Schuljahr 2011/12 besteht der Schüleraustausch zwischen dem Humboldt-Gymnasium Köln und den Lycée-Collège privés Paul Claudel im Herzen von Paris. Unsere Partnerschule befindet sich auf halber Strecke zwischen Eiffelturm und dem Louvre.

 

Der nächste Austausch wird voraussichtlich im Mai/Juni 2017 stattfinden.

 

Ansprechpartner: Herr Berres

 

Austausch mit Tréguier (Bretagne) in der Oberstufe

Auf eine bereits lange Tradition kann unser Austausch mit dem Lycée Joseph Savina in dem mittelalterlichen Städchen Tréguier in der Bretagne zurückblicken. Er besteht bereits seit dem Schuljahr 1984/85 und findet alle zwei Jahre statt.

 

Der nächste Austausch wird voraussichtlich im März/April 2018 stattfinden.

 

Ansprechpartnerin: Frau Schulz

 

Austausch mit Questembert (Bretagne) in der Oberstufe

Der Austausch mit Questembert in Kooperation mit dem Georg-Büchner-Gymnasium findet wieder im Schuljahr 2016/2017 statt.

 

Nähere Informationen ab Juni 2016.

 

Ansprechpartnerin: Frau Schulz