Audioguide

Auf den Spuren des Mittelalters in Köln:
Klasse 7a erstellt eigenen Audioguide


Die Klasse 7a hat im Geschichtsunterricht ihre eigene Stadtführung erarbeitet, die zu den Spuren des Mittelalters in der Kölner Südstadt führt. Für jede der acht Stationen war eine Kleingruppe von vier Schülerinnen und Schülern zuständig. Nachdem sie im Unterricht Informationen recherchiert und einen Vortrag vorbereitet hatten, präsentierten sie ihre Ergebnisse ihren Klassenkameraden am 30. September bei einer Exkursion. Damit auch andere Klassen, Familien und überhaupt alle Interessierten die Stadtführung wiederholen können, erstellten die Schüler im Anschluss einen Audioguide.
Der Audioguide „Die Kölner Südstadt im Mittelalter“ besteht aus acht mp3-Dateien, die hier kostenlos heruntergeladen werden können. Diese Dateien kann man dann von jedem beliebigen mp3-Player abspielen. Auf die Tour, für die ca. 1,5 Stunden einzuplanen sind, sollte man außerdem den Stadtplan mitnehmen, auf dem die Stationen eingezeichnet sind. Die Stadtführung und der Audioguide sind in Kooperation mit dem Projekt SUM der Universität Köln entstanden (siehe ausführlichen Bericht auf der dortigen Website).


Projektleitung: Anna Ruhland

 
Die Mittelalter-Experten der Klasse 7a bei der Stadtführung, hier bei der Station „Stadtmauer“.
 

Die Klasse 7a über ihr Projekt:

Ausführliche Berichte finden sich hier.

„Selbst in strömendem Regen macht die Führung großen Spaß! Wir müssen es wissen!“ (Paula)

„Man denkt gar nicht, dass Köln schon so alt ist und dass Köln im Mittelalter so wichtig war, so viel Macht hatte und schon so berühmt war.“ (Yannik)

„Es war schön, so viel Neues über die besonderen Plätze und Gebäude zu erfahren. Ich kannte fast alle Orte, die vorgestellt wurden, aber ich hab’ viel Neues erfahren.“ (Tugce)

 „Ich fand es eigentlich ganz schön vorzutragen, denn es waren nur wenige Kinder, da wir die Klasse geteilt haben, und dann hören alle aufmerksamer zu.“ (Elisa)

 „Ich hatte mit Elisa die Stadtmauer. Als wir vorgetragen haben, war es sehr peinlich, aber wenigstens war es nur die halbe Klasse. Am nächsten Tag haben wir einen Audioguide aufgenommen. Das war auch sehr peinlich, hat aber trotzdem Spaß gemacht.“ (Karlotta)

 „Am interessantesten fand ich die Station Stadtmauer. Denn das war am besten und man hatte sehr viele Infos.“ (Leonora)

 „Der Audioguide ist perfekt für Leute, die nicht aus Köln kommen! Das Beste ist, dass es kostenlos ist!“ (Niklas)

„Das Projekt hat allen in der Klasse Spaß gemacht und mir hat es auch gut gefallen.“ (Philias)

 
Tugce und Alexander bei der Aufnahme ihres Audioguide-Beitrags über das Severinstor.