>> Monatsübersicht
28.05.2018 bis 18.06.2018
18.06.2018
19.06.2018
19.06.2018 bis 29.06.2018
19.06.2018
20.06.2018
21.06.2018
23.06.2018
25.06.2018
25.06.2018
25.06.2018
26.06.2018
28.06.2018
28.06.2018
28.06.2018
29.06.2018
29.06.2018
30.06.2018
02.07.2018
03.07.2018
03.07.2018

Änderungen vorbehalten

Fußball

Halbfinal Niederlage für Humboldt-Teams im Köln Derby

Am 1.6. haben die beiden Schulmannschaften des Humboldt-Gymnasiums am Köln Derby Turnier in Köln Weidenpesch teilgenommen. Beide Teams qualifizierten sich sicher für das Halbfinale.

Es beginnt für das Jungenteam mit einem Unentschieden gegen die Gastgeber.
Das Spiel ging 0:0 aus, womit das Team rund um Herr von Glasow und Fabio zufrieden war.

Das erste Spiel der Mädchen ging ebenfalls ausgeglichen 0:0 aus.
Was für das Team um Herr von Glasow und Arsenij okay war.

Durch ein 2:0 (Doppelpack von Kolja) sicherte sich die Jungenelf die hochverdiente Teilnahme am Viertelfinale. Die Mädchen qualifizierten sich mit einem ebenfalls klaren 3:0 Sieg (Hattrick durch Greta) gegen das Erich Kästner Gymnasium (EKG) den Einzug ins Viertelfinale der Mädchen.

 

Nachdem sich beide Teams für die Teilnahme am Viertelfinale qualifiziert hatten, gewannen die Jungs 3:0 und die Mädchen ebenfalls.

 

Im Halbfinale schieden beide Mannschaften unglücklich im Elfmeterschießen aus.

Im Spiel um den 3. Platz sicherten sich die Mädchen den 3. Platz mit einem 4:1-Sieg.

Die Jungen hatten nicht so viel Glück und belegten mit einem 1:3 den 4. Platz.

 

Für das Humboldt-Gymnasium berichteten in Text und Bild

Elias Weber und Nicolas Quade (beide 5a)

 

Fußball-Mädchenmannschaft holt den nächsten Titel

Stadtmeister der Gymnasien und Vize Stadtmeister aller Schulformen

 

Unsere Mädels haben es erneut geschafft! Nach dem Sieg im Köln-Derby letzten Sommer triumphierte die Fußball-Mädchenmannschaft des Humboldt-Gymnasiums am 7. März 2017 auch bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft der Gymnasien. Unter der Führung der beiden Trainer Sebastian von Glasow und Arsenij Zakharov setzten sich sich unsere Mädels mit vier Punkten aus zwei Spielen gegen das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (Endstand: 3:0) und das Elisabeth von Thüringen-Gymnasium (Endstand: 1:1) durch.

 

Franka Pfennings, Roya Schaper und Emma Bungart waren in der Offensive wie schon beim Köln-Derby kaum aufzuhalten. Die Defensive mit Julia Feaux de la Croix, Maite Enciso Nick, Maja Gaß und Emma Wientgen präsentierte sich äußerst stabil, ließ kaum Chancen zu. Wenn doch einmal ein Ball durchrutschte, war unsere Torfrau Greta Janßen zur Stelle. Eigentlich für den Angriff vorgesehen, vertrat sie unsere Nummer 1 Johanna Sauer, die sich beim aufwärmen unglücklich verletzt hatte, mit Bravour. Wir wünschen Johanna eine schnelle Genesung und hoffen sehr, dass sie so schnell wie möglich wieder zwischen den Pfosten stehen kann!

 

Die schulformübergreifende Stadtmeisterschaft schlossen unsere Mädels dann als Vize Stadtmeister ab. Zwar konnte man sich gegen die Hauptschule am Griechenmarkt klar durchsetzen, der Gesamtschule Rodenkirchen musste man sich dann aber trotz der Turnierbestleistung knapp geschlagen geben.

(Arsenij Zakharov)

 

Fußball Stadtmeisterschaft 2014

Fußball Stadtmeisterschaft 2014

Humboldt-Gymnasium gewinnt erneut die Fußball-Stadtmeisterschaft

Was 2012 zum ersten Mal gelang, wurde in diesem Jahr wiederholt. Unsere Fußballmannschaft setzte sich wieder die Krone in Köln auf. Der Trainer war wie vor zwei Jahren derselbe, Stavros Kavatheas.

Nachdem im letzten Jahr nur der zweite Platz heraussprang, setzte sich unsere Auswahl in diesem Jahr souverän durch. Ab dem ersten Spiel wurde deutlich: Der Sieg geht nur über das Humboldt-Gymnasium. Nacheinander wurden das Hansa-Gymnasium (3:0), das Georg-Büchner Gymnasium (2:1), das Albertus-Magnus Gymnasium (3:0), die Liebfrauenschule (4:0) und das Elisabeth-von-
Thüringen Gymnasium (3:0) sehenswert besiegt. Mit einem unglaublichen Torverhältnis von 15:1, beendete unsere Mannschaft das Turnier.

Erfolgreichster Torschütze unserer Mannschaft war Thierry Toulon mit sechs Treffern. Als einzige Sturmspitze erledigt er seine Aufgabe mit Bravour. Auf den Außen wirbelten Niklas Tiedemann und Tim Hennings die gegnerischen Abwehrreihen auseinander und glänzten als Vorbereiter und Torschützen. Letzterem, gelangen drei Treffer. Als Spielmacher wurde Gianluca Pavone von Trainer Stavros Kavatheas eingesetzt. Neben seiner tollen Übersicht à la Andrea Pirlo, offenbarte er seine Torgefährlichkeit und erzielte vier Treffer. Doch was wäre ein Spielmacher ohne seine Hintermänner. Anatol Große-Schware und Tim Wittek, der bereits 2012 den Sieg feierte, erledigten im defensiven Mittelfeld die Drecksarbeit und waren zugleich Schaltstation zwischen Angriff und Abwehr. Wie schon 2012 glänzte Tim Wittek durch sein enormes Laufpensum und starkes Zweikampfverhalten. Anatol Große Schware gelang bei einem seiner Vorstöße sogar ein Tor.

Nach dem Motto „Eine gute Offensive gewinnt Spiele, eine gute Defensive Turniere“, agierte die Abwehr unserer Teams. Die Außenverteidiger Yannick Stöcker und Jonas Beier hielten die beiden Außenbahnen sauber. Die Schnelligkeit und Souveränität der Beiden, brachte die Gegner zur Verzweiflung. In der Innenverteidigung setzte Stavros Kavatheas auf Bewährtes. Jannis Hannover und Daniel Spiegel spielten schon im letzten Jahr beim Turnier mit. Völlig ruhig und ohne Probleme, ließen sie die gegnerischen Stürmer nicht zur Entfaltung kommen und bestritten fünf unglaublich souveräne Partien.

Wenn ein Torwart in fünf Spielen nur ein Gegentor kassiert, sagt das alles über die Qualität eines Keepers aus. Auf unseren Torwart Jonas Geisenheimer trifft diese Statistik zu, mehr braucht man dazu nicht zu sagen.

Der Erfolgsgarant außerhalb des Spielfeldes, war Stavros Kavatheas. Seit 2012 coacht er unsere Fußballteams. Seine Erfolge sprechen für ihn : Dreimal nahm er an den Stadtmeisterschaften als Trainer teil. Zweimal feierte er mit seiner Mannschaft den Sieg (2012, 2014). 2013 wurde er zweiter. Sollte Stavros Kavatheas unsere Schulmannschaft in Zukunft weiterhin betreuen, können wir uns auf weitere Erfolge freuen.

Bericht von Arsenij Zakharov

 

Fußball Stadtmeisterschaft 2012

Fußball Stadtmeisterschaft 2012

Das Humboldt-Gymnasium hat zum ersten Mal in seiner Geschichte die Fußball-Stadtmeisterschaft gewonnen. Unter Trainer Stravros Kavatheas spielte die Mannschaft grandios auf und gewann den Titel völlig verdient ohne eine einzige Niederlage und mit nur einem Gegentor.

Viele lange Wochen hatte das Team auf diesen Tag hingearbeitet. Unzählige Stunden unter dem Trainer Stavros Kavatheas hart trainiert um fit und gut vorbereitet zur Stadtmeisterschaft am 3. Mai zu fahren. Die harte Vorbereitung sollte sich bezahlt machen. Bereits in der ersten Runde wurde die spielerische Qualität und die Sicherheit der Mannschaft besonders deutlich. Zunächst brauchte die Mannschaft aber eine gewisse Zeit um sich einzuspielen, sodass man im ersten Spiel gegen die Liebfrauenschule nicht über ein 0:0 hinauskam. Der erste Punktverlust sollte aber der letzte in diesem Turnier für das Humboldt-Gymnasium bleiben. In den nächsten Spielen fand das Team seinen Rhythmus und die Spielmechanismen fingen an zu greifen. Die drei folgenden Spiele (u.a. gegen das Griechische Lyzeum und das Apostelgymnasium) wurden souverän gewonnen, sodass man sich als Gruppenerster ohne Gegentor für das Finale qualifizierte.

Eine Woche später ging es bereits in der Finalrunde weiter. Gleich im ersten Spiel musste unsere Mannschaft gegen das Heinrich-Mann Gymnasium das erste Gegentor hinnehmen. Doch die Mannschaft erholte sich schnell, drehte das Spiel und gewann die schwerste Begegnung des gesamten Turniers mit 2:1. Im zweiten Spiel besiegte man das Genoveva-Gymnasium aus Mülheim mit 2:0, sodass im dritten Spiel bereits ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht hätte. Angestachelt vom Trainer dachte die Mannschaft jedoch nicht daran auf Unentschieden zu spielen. Im erneuten Aufeinandertreffen wurde die Liebfrauenschule souverän mit 3:0 bezwungen, was den Turniersieg bedeutete.

Erklären lässt sich der Erfolg unserer Schule durch mehrere Faktoren. Zunächst bewies Stavros Kavatheas ein goldenes Händchen bei der Spielerauswahl. Aus vielen individuell-starken und hoch-veranlagten Spielern baute er ein homogenes, eingespieltes Team auf und pflanzte ihnen das Siegesgen ein. Schließlich fand er mit der richtigen Taktik den Schlüssel zum Erfolg. Die beiden Torhüter Luca Tito und Jannis Koesling zeigten ihre Qualitäten auf der Linie und ließen in sieben Spielen nur ein Gegentor zu. Dazu trug natürlich auch die sehr sicher stehende Abwehr bei. Die Abwehrspieler Konstantin Knobloch, Anatol Bogislav, Moritz Grünewald und Kapitän Marvin Toulon wirkten in nahezu jeder Situation sicher und abgeklärt und ließen kaum Chancen zu. Im Defensiven Mittelfeld absolvierten Kaspar Naraghi und Tim Wittek ein riesiges Laufpensum, gewannen wichtige Zweikämpfe und setzten auch Impulse nach vorne. Die hervorragenden Techniker David Schmitz, Giuseppe Morelli und Abdullah Orhan Kulac zeigten ihre Klasse in vielen Situationen. Sie schossen wichtige Tore und zerlegten die Abwehr des Gegners mit tollen Spielzügen und Dribblings. Im Sturm fand Nikolaus Alshuth nach langer Verletzungspause rechtzeitig seine Form und wurde dank seines Torinstinkts Torschützenkönig. Unterstützt wurden sie von Paul Kreft, Marco Schlobinski, Maham Karimi, Joshua Loeb, David Zander und Arsenij Zakharov, die die erste Elf absicherten und sie bei Bedarf auf dem Spielfeld nahezu gleichwertig ersetzten. Auch nächstes Jahr wird das Humboldt-Gymnasium an der Stadtmeisterschaft teilnehmen um seinen Titel zu verteidigen. Leider ohne Anatol Bogislav, bei dem wir uns für seine unglaubliche Leistung in der Abwehrzentrale bedanken, und ihm nach seinem Schulabschluss alles gute für die Zukunft wünschen !

Wir Bedanken uns ebenfalls bei Benjamin Junghaenel, der sich die Zeit nahm unsere Mannschaft bei allen Spielen zu unterstützen !