>> Monatsübersicht
20.09.2017 bis 22.09.2017
22.09.2017
22.09.2017
25.09.2017
26.09.2017
27.09.2017
27.09.2017
28.09.2017
28.09.2017
28.09.2017
29.09.2017 bis 01.10.2017
29.09.2017
30.09.2017
30.09.2017
02.10.2017
02.10.2017 bis 20.10.2017
02.10.2017
03.10.2017
03.10.2017
05.10.2017 bis 20.10.2017
06.10.2017 bis 07.10.2017

Änderungen vorbehalten

Mittelstufe

Mittelstufenkoordinatorin: Thome-Meyer


Nach erfolgreichem Durchlauf der zweijährigen Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6) erfolgt für die Schülerinnen und Schüler der Übergang in die Mittelstufe. (Klassen 7 bis 9). In dieser für die Schüler sehr prägenden Zeit der Pubertät und eines individuellen Reifeprozesses erfolgt der Erwerb von sehr unterschiedlichen, jedoch sich ergänzender Kompetenzen: fachlich-methodischer als auch sozialer. Die Schule trägt durch ein vielfältiges und differenziertes Angebot diesen Anforderungen Rechnung.

Das Unterrichtsangebot wird erweitert durch den Beginn der 2. Fremdsprache bereits in Klasse 6: Französisch, Latein und inzwischen auch Spanisch. Der Differenzierungsbereich mit Beginn der Klasse 8 und Fortsetzung in Klasse 9 bedeutet für die Schüler eine individuelle Entscheidungsmöglichkeit gemäß ihrer Begabung und ihrem Interesse abseits der bisherigen verpflichtenden Regelfächer. Die Schule bietet hierzu den Erwerb einer 3. Fremdsprache Latein oder Französisch an, sowie Fächer und Fächerkombinationen mit dem mathematisch-naturwissenschaftlichen, dem gesellschaftswissenschaftlichen und dem musisch-künstlerischen Schwerpunkt.

In zahlreichen Arbeitsgemeinschaften außerhalb der regulären Stundentafel haben die Schülerinnen und Schüler die Chance, in einer ungewohnten Perspektive Lernen neu zu erleben und spannende Betätigungsfelder zu entdecken.

Eine wichtige Aufgabe übernimmt die Schule auch in der Drogenprävention und der Gesundheitsaufklärung in der Zusammenarbeit mit außerschulischen Fachberatern und Institutionen.

Zu Beginn des 2. Halbjahres der  Jahrgangstufe 9 findet ein dreiwöchiges Berufspraktikum statt. Ziel dieser verpflichtenden Maßnahme ist ein erster Einblick in die Arbeitswelt, die die Schüler zumeist nur in Ansätzen von ihren Eltern kennen. Die Schüler sind aufgefordert, sich ihren Praktikumsplatz entsprechend ihren Neigungen selbst auszusuchen und ein entsprechendes Bewerbungsschreiben zu verfassen. Das Praktikum wird intensiv im Unterricht vorbereitet. Zur Vorbereitung dient ebenfalls der Besuch im BIZ (Berufs-Informationszentrum).

Auch außerhalb des Fachunterrichts nehmen die Schülerinnen und Schüler an vielfältigen Aktivitäten teil: So pflegt die Schule eine langjährige Tradition eines Schüleraustauschprogramms mit England, Frankreich, Italien Spanien. Interessierte Schüler nehmen ebenfalls am Erasmus Plus Programm teil.
Die Klassenfahrten in den Jahrgangsstufen 8 (Skifahrt) und 9 (Politische Tage) stärken die Schüler im sozialen Miteinander, sowie in der Herausbildung eines demokratischen Bewusstseins.

Bei den regelmäßigen Konzert-und Theaterabenden sowie Klassenfesten sind unsere Schülerinnen und Schüler entweder als Organisierende und Aufführende oder als Zuhörende oder Zusehende beteiligt. Hierbei können sie das gesamte Spektrum ihrer methodischen, fachlichen, kommunikativen und sozialen Fähigkeiten erproben.

Als Paten engagieren sich ältere Schülerinnen  und Schüler in der Erprobungsstufe. Die Ausbildung zum Streitschlichter, zum Sanitäter und zum Sporthelfer fördern ebenfalls die sozialen Kompetenzen.