>> Monatsübersicht
25.09.2017
26.09.2017
27.09.2017
27.09.2017
28.09.2017
28.09.2017
28.09.2017
29.09.2017 bis 01.10.2017
29.09.2017
30.09.2017
30.09.2017
02.10.2017
02.10.2017 bis 20.10.2017
02.10.2017
03.10.2017
03.10.2017
05.10.2017 bis 20.10.2017
06.10.2017 bis 07.10.2017
10.10.2017
16.10.2017 bis 18.10.2017
16.10.2017

Änderungen vorbehalten

Differenzierung: Musik-Kunst

Konzeption für den Differenzierungskurs Kunst/Musik für die Jahrgangsstufen 8 und 9

Der Differenzierungskurs Kunst/Musik bietet den fächerübergreifenden Unterricht in Form einer Begegnung von Kunst und Musik auf unterschiedlichen Ebenen an.

Grundsätzlich erhalten beide Fächer dadurch in ihrer Kombination in der Sek. I einen Hauptfachcharakter, da die Dreistündigkeit besteht, Klassenarbeiten geschrieben werden und individuelle Haus- und Projektarbeiten angefertigt und benotet werden.

Der Unterricht entsteht durch Teambildung zweier Lehrpersonen.

 

Die vorbereitende Ausrichtung auf das Lernen in der Oberstufe wird von den Musik- und KunstkollegInnen so gestaltet, dass die SchülerInnen:

  • -          Methodenvielfalt lernen in Orientierung an Hilfswissenschaften der Kunst-  und Musikwissenschaften (Wahrnehmungspsychologie, Philosophie, Geschichte, Naturwissenschaften etc.)
  • -          Begegnungen mit den unterschiedlichsten Medien erfahren und deren Handhabungen lernen 
  •            an  der Unterrichtsgestaltung beteiligt werden
  • -          ihre vielfältigen Motivationen und Begabungen in Projekten einbringen können

 

Grundsätzlich orientieren sich die Unterrichtsinhalte an der gegenseitigen „Erhellung“ des einen durch das andere Fach. Musik- oder Kunstwerke werden so in ihrer Bedeutung besser verstanden. Gesucht wird das „Knistern“, das Adorno das einzig zu Erwartende nannte, wenn sich Kunst und Musik begegnen. Zwei Beispiele:

·         Mondrians abstrakte Bilder aus den 40er Jahren in New York sind nicht leicht zu verstehen beim „Ansehen“, aber wer sich dazu mit der rhythmischen Struktur und den Klangfarben des Instrumentariums der Jazz-Musik beschäftigt, dem können die Augen aufgehen.

·         Beethovens 5.Sinfonie ist alles andere als leicht zu verstehen beim „Anhören“, aber wer sich dazu Bilder erfindet für die beiden gegensätzlichen Themen und ihre Verwandlungen, dem kann sein Ohr in überraschender Weise durch die Mitarbeit des Auges geschärft werden.

 

Der Unterricht geht grundsätzlich von der Grundlagenvermittlung über zur Erstellung von Produkten in Form der Projektarbeit. Dabei liegt der Schwerpunkt in der Jahrgangsstufe 8 auf dem Umgang mit Basis-Kenntnissen, wie beispielsweise Bewegungsabläufen, Farb- und Raumvorstellungen in Kunst/Musik und in der Jahrgangsstufe 9 auf der Umsetzung dieser Basis-Kenntnisse in Form von umfangreicheren Projekten, wie Bewegungsabläufe in einem Bild choreographisch umsetzen, räumliche Vorstellungen in einer Musik durch Skulpturen darstellen, programmatische Ideen einer Musik durch Videoszenen visualisieren.

 

Ein schulinternes Curriculum zum Differenzierungskurs ist nicht erstellt worden, um Raum zu lassen für immer neu entstehende „Knister“-Situationen. Eine Ideen-Sammlung an Unterrichtsinhalten der letzten Jahre gibt einen Einblick in die Ideen-Vielfalt:

 

 

Jahrgangsstufe 8:

·         Gemeinsamkeiten von Musik und Bild entdecken:

a)      Bewegungsabläufe in Kunst/Musik thematisieren

b)      Rhythmen in Musik und Bildern entdecken

c)      Harmonische Gestaltung von Bildern und Musik erfahren

d)     Räumliche Empfindungen in Klang- und Bilderlebnis nachvollziehen

e)      Einführung in Kompositionsprozesse durch beispielsweise Improvisationen zu Bilder-Strukturen; Gestalten und Umgestalten

f)       Synästhesie-Erfahrungen

g)      Musik zu Bildern auswählen; Funktion von Musik erkennen

h)      Graphische Notationen

i)        Formelemente begreifen; Form & Inhalt –Zusammenhang aufspüren

 

 

Jahrgangsstufe 9:

·         Gemeinsamkeiten von Musik und Bild gestalten:

a)      Merkmale der Sonatenhauptsatzform in „Szene“ setzen (choreographisch, zeichnerisch, durch ein Skulptur etc.)

b)      Filmmusik -  Klang der Bilder

c)      Gestaltung einer CD (Cover und Musikbeispiele)

d)     Künstlerische Ausgestaltung von Aphorismen

e)      das „Komische“ in Kunst und Musik

f)       Verfremdung erkennen und gestalten

g)      Musik und Kunst anderer Kulturen

h)      Rap, Hip-Hop-Kultur, Graffiti

i)        Konzeptidee für ein Werbe-Logo und passender Musik erstellen

j)        Musik und Kunst im 3.Reich („entartete Kunst“)

k)      Original und Bearbeitung -Vorbild und Nachbild

 

(Andrea Tenhagen)