>> Monatsübersicht
02.10.2017 bis 20.10.2017
05.10.2017 bis 20.10.2017
15.10.2017 bis 20.10.2017
16.10.2017 bis 18.10.2017
18.10.2017 bis 20.10.2017
19.10.2017
23.10.2017 bis 04.11.2017
31.10.2017
01.11.2017
06.11.2017 bis 15.11.2017
06.11.2017
07.11.2017
07.11.2017
08.11.2017
09.11.2017
13.11.2017
14.11.2017
16.11.2017
17.11.2017
17.11.2017
19.11.2017

Änderungen vorbehalten

Infos und Aktuelles

Stipendien für ein Studium – ELTERNKOMPASS der Stiftung der Deutschen Wirtschaft

Bei vielen Eltern, deren Kind bereits studiert oder demnächst studieren
möchten, ruft der Begriff Stipendium zahlreiche Fragezeichen hervor: Sind
Stipendien nicht nur etwas für „die Anderen“? Bieten sie Chancen für mein Kind? Wann kann man sich wie bewerben? Und wie kann ich meinen Sohn oder meine Tochter frühzeitig bei der Bewerbung um ein Stipendium unterstützen?

Der ELTERNKOMPASS der Stiftung der Deutschen Wirtschaft bietet einen neuen kostenfreien Service für Eltern, die sich über die Möglichkeiten eines Stipendiums für ihr Kind informieren möchten. Interessierte Väter und Mütter haben die Möglichkeit, sich mit ihren Fragen zu Studienstipendien direkt an die Stiftung zu wenden, um so mehr über die Möglichkeiten der Begabtenförderung und weiterer Stipendien für ein Studium zu erfahren. Das neue kostenfreie
Service-Angebot wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
unterstützt.

 

Der ELTERNKOMPASS ist werktags unter der Telefonnummer 030 278906-777 oder per E-Mail über Opens window for sending emailservice(at)elternkompass.info zu erreichen.

Zusätzlich stellt die Website www.studienkompass.de vielfältige Informationen zum Thema Stipendien bereit.

Toilettenbewirtschaftung

Aufgrund von Bedenken aus der Schulgemeinschaft bezüglich des Terminus „verpflichtend“ im SK-Beschluss vom 18.12.2013 zur Toilettenbewirtschaftung wird klargestellt:

Die Formulierung „verpflichtend“ ist als dringliche Bitte im Sinne eines zu entrichtenden Solidaritätsbeitrages zu verstehen. Eine juristische Verpflichtung der Eltern zur Leistung eines Beitrages zur Toilettenbewirtschaftung ist nicht zulässig. Eltern, die sich aufgrund der Formulierung „verpflichtend“ juristisch veranlasst gesehen haben, den Beitrag zur Toilettenbewirtschaftung zu entrichten, können das Geld zurückfordern.

Die Klarstellung spiegelt die bisherige in den Gremien kommunizierte Sichtweise zur Toilettenbewirtschaftung wider.

Alle Beteiligten wollen für die an der Schule unterrichteten jungen Menschen die bestmöglichen Bedingungen schaffen. Hierzu gehören optimale hygienische Verhältnisse. Aufgrund der Haushaltslage der Kommune ist in Hinsicht auf die Reinigungsrhythmen ein verstärktes Engagement für den beschlossenen Doppelhaushalt 2013/2014 nicht gegeben.

Zukünftige mögliche Verbesserungen sind nur im Rahmen der demokratischen Willensbildungsprozesse möglich.

Dr. Junge
(Schulleiter)

SchulWiki–Bildungsplattform ist online!

Ein online Treffpunkt für Kölner Schüler und Lehrer im Netz!

Die Kölner Bildungslandschaft ist um einen Baustein reicher. Unter wiki.stadt-koeln.de können sich lernende und lehrende Kölnerinnen und Kölner im Netz treffen. Damit haben das Amt für Schulentwicklung und das Amt für Informationsverarbeitung einen weiteren Beitrag zur vom Rat beschlossenen „Internetstadt Köln“ geschaffen.


Die Plattform soll nun mit Leben gefüllt werden, wozu alle städtischen Schulen aufgerufen sind. Es besteht die Möglichkeite, dort Lerninhalte wie etwa Gedichte samt Interpretationen einzustellen, Aufgaben zum Üben auch mit Videos oder Hörbeispielen kombiniert sowie Informationen bereitzustellen und zu diskutieren.
Basis der Internetplattform SchulWiki Köln ist die freie Software MediaWiki, die auch die Grundlage von Wikipedia ist. Es handelt sich aber nicht um eine Enzyklopädie, sondern das SchulWiki soll offene und freie Lerninhalte sowie digitale Medien für den Unterricht bereitstellen. So kann Medienkompetenz, aber auch das kreative und kooperative Lernen gefördert werden.


Lehrkräfte können so Aufgaben oder Lernstoff online stellen und neue Medien in den Unterricht integrieren. Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, nicht nur die Informationen aus der eigenen Schule, sondern Beiträge von anderen Schulen zu nutzen.


Die verantwortlichen Ämter wünschen sich eine rege Teilnahme. Jede Schule in städtischer Trägerschaft kann teilnehmen und selbst entscheiden, für welche Zwecke sie das Wiki einsetzen möchte und wer Inhalte einstellen darf. Unabhängig vom Medienkonzept einer Schule, der eingesetzten Hardware und des Betriebssystems kann das SchulWiki fast über jeden aktuellen Browser genutzt werden.