Drogenprävention und Gesundheitsaufklärung

Drogenprävention und Gesundheitsaufklärung

Das Team der Drogenprävention und Gesundheitsaufklärung am Humboldt-Gymnasium ist schon seit einigen Jahren im Verborgenen tätig. Jetzt möchten wir an die Öffentlichkeit!
Unsere Arbeit besteht darin, Schülerinnen, Schüler und Eltern über Drogen und ihre Gefahren aufzuklären und präventiv gegen den Gebrauch einzutreten. Lehrer unterstützen wir, wenn Probleme in den Klassen bestehen, indem wir z. B. Kontakte zu Beratungsstellen vermitteln. Wir klären über gesunde Ernährung auf und führen Gesundheitstage durch. Zusammengefasst bauen wir ein Drogenpräventions- und Gesundheitsprogramm gestaffelt für die verschiedenen Jahrgangsstufen auf.

Jgst. 6
Gesundheitstag

Im Rahmen des Biologieunterrichtes zum Thema „Ernährung“ findet ein Gesundheitstag statt. Die SchülerInnen veranstalten zunächst ein gesundes Schulfrühstück, lernen dann alles über die verschiedenen Nährstoffe, machen Nährstoffnachweise und erfahren, wie es funktioniert, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Das sehr umfangreiche Material dazu hat Frau Mrabeh erstellt und unserem Team zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!


Jgst. 7
Gefahren durch Rauchen

Im Biologieunterricht stehen im Rahmen der Unterrichtsreihe zu „Atmung und Blutkreislauf“ auch die Wirkung und die Gefahren durch das Rauchen im Vordergrund.


Jgst. 8
„Rauchen und … dann“

Die Schülerinnen und Schüler nehmen im Lungenzentrum am Malteser Krankenhaus St. Hildegardis an einem Informationstag teil. Zwei Lungenchirurgen klären die Schüler über die vielfältigen Gefahren durch das Rauchen auf. Einige machen einen Lungenfunktionstest und sie erfahren, dass durch das Rauchen auch die Kondition und die gesamte körperliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird.


Jgst. 9
Exkursion auf eine Entgiftungsstation

Zunächst werden die SchülerInnen im Biologieunterricht über den Suchtverlauf, die Wirkung verschiedener Drogen und die möglichen Gefahren aufgeklärt.
Anschließend erfolgt ein Besuch in der Entgiftungsstation der LVR Klinik in Düren, wo die SchülerInnen mit Betroffenen über ihren Kampf gegen die Sucht sprechen.


Für die Stufen 7-9 gibt es in jedem Jahr einen Elternabend.



Es wäre schön, wenn Sie unsere Arbeit auch zu Hause weiter führen, indem Sie Ihre Kinder über die Gefahren von Drogen aufklären und sie bei ihrer gesunden Ernährung unterstützen.
Falls Sie noch Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.
Opens window for sending emailFrau Pesch und
Opens window for sending emailFrau Themann