Harry Potter Tag

Harry Potter Tag 2018

Hauspokal geht im Rekordjahr erstmals an Ravenclaw

Am 2. Februar war es wieder soweit, die neue Schülergeneration machte Hogwarts unsicher! Dabei wurde mit 180 neuen Zauberschülern ein neuer Schülerhöchstwert erreicht!

 

Doch um erst einmal dorthin zu gelangen, mussten die Neuen bei den Dursleys vorbei um dann über das Gleis 9 ¾ in die Zauberwelt zu gelangen. Das erste Mal durch eine Mauer zu laufen, kann viel Überwindung kosten, doch die Weasley- Zwillinge unterstützen die Kinder dabei, natürlich nicht ohne den ein oder anderen auf die Schippe zu nehmen. Auch Dobby half, so wie es nun mal seine Art ist, und gab ihnen eine erste Orientierung mithilfe der Karte des Rumtreibers.

 

Gesättigt in den „Drei Besen“ und nach dem Besuch bei Olivander waren die Kinder schließlich bereit von Hermine in Hogwarts empfangen zu werden. Die Aufregung stieg beim Warten auf das Urteil vom sprechenden Hut. Für welches Haus ist man wohl bestimmt? Hufflepuff, Ravenclaw, Gryffindor, oder etwa Slytherin? Dumbleldore, Mc Gonagall, Madame Pomfrey oder Umbridge gaben ihr Bestes die Wünsche der Kinder dem sprechenden Hut verständlich zu machen. So schienen alle zufrieden zu sein, die Aufentaltsräume ihrer jeweiligen Häuser aufzusuchen. Dort trafen sie dann auch ihre Vertrauensschüler und Hauslehrer. Griffindor wurde von Hagrid und Ron Weasley, Hufflepuf von Tonks und Madame Pomfrey, Ravenclaw von Luna Lovegood und Cho Chang, Slytherin von Professor Snape und Tom Riddle betreut.

Hier zeigten sich dann auch die großen Unterschiede der Häuser. Herrschte in den meisten Häusern eine ausgelassene und freudige Atmosphäre, so konnte man in Slytherin den vorgelebten Ehrgeiz und Leistungsdruck spüren.

 

Nach der Einstimmung in den Hausräumen ging es dann zum Quidditchtraining von Madame Hooch und Viktor Krum, oder in die verschiedenen Unterichtsfächer der Schule.

 

Ob bei dem gutaussehenden Gildory Lockhard in Geschichte der Zauberei und Geschichte des Gildory Lockardts, wo die Schüler eine einmalige Chance auf ein Autogramm des größten Zauberers der Welt und ein Foto mit ihm hatten, oder bei Neville Longbottom, im Unterricht für Zaubertränke, wo die einen oder anderen Geschmacksnoten getestet wurden, die man vielleicht lieber nicht kennengelernt hätte, waren alle Schüler gutgelaunt.

Auch die Kinder mit besonders guten praktischen Zauberkünsten oder etwa einer äußerst guten Naturkenntnis, hatten die Möglichkeit im Unterricht gegen die Dunklen Künste, bei Sirius Back und Mad-Eye Moody, oder in Kräuterkunde bei Madame Sprout zu punkten.

 

Die Pausen wurden versüßt durch den gut gefüllten magischen Kiosk, geführt von Madam Trelawney und Professor Slughorn.

 

Nach vielen neuen spannenden Erfahrungen war das Quidditch- Turnier, moderiert von Lee Jordan und angeleitet von Cedric Diggory,  ein krönender Abschluss des Tages. Das zahlreich erschienene Publikum verwandelte das Quidditchfeld in einen brodelnden Hexenkessel.

 

Am Ende eines spannenden Turniers konnte sich Slytherin knapp gegen die anderen Häuser durchsetzen und gewann den Quidditch-Pokal vor Ravenclaw.

Doch die Zweitplatzierten wurde schnell wieder aufgemuntert, als es zu der Verleihung des Hauspokals kam. Denn dieses Jahr ging dieser verdienter Weise an Ravenclaw!

 

Dann wurde es traurigerweise Zeit wieder in die Muggelwelt zurückzukehren. Doch auch nächstes Jahr wird Hogwards wieder seine Tore öffnen und eigentlich ganz unauffällig wirkende Kinder entpuppen sich als große Zauberer!

 

- Rita Kimmkorn

 

 

Das ÜMI-Harry Potter Quartett 2018

HarryPotterQuartett18.pdf