Informationen zum Differenzierungsfach Französisch als 3. Fremdsprache

Informationen zum Differenzierungsfach Französisch als 3. Fremdsprache

Informationen zum Differenzierungsfach Französisch als 3. Fremdsprache

für die Jahrgangsstufen 8 und 9

 

Französisch baut  Brücken in Europa und in die Welt

Französisch ist neben Englisch die 2.globale Verkehrssprache

Französisch als 3. Sprache richtet sich zunächst an die Schüler, die gerne Fremdsprachen lernen und an einem interkulturellen Austausch in der Landessprache, die in über 47 Staaten auf der Welt und in über 30 Staaten weltweit als Amtssprache gesprochen wird, interessiert sind.

Weitere Fakten:

 

- Französisch ist nach Deutsch die am meisten gesprochene Sprache in Europa.

- Französisch ist nach Englisch die am meisten gelernte Fremdsprache in Europa.

- Französisch ist in nahezu allen internationalen Organisationen Arbeitssprache (UNO, OSZE, Europarat, etc.)

- Frankreich ist Deutschlands direkter Nachbar und wichtigster Handelspartner.

- Frankreich ist zudem Deutschlands wichtigster politischer Partner in der EU.

- Französisch als Brückensprache zu anderen romanischen Sprachen.

- Französisch als Sprache der Diplomatie, der Gastronomie, der Mode, der Kosmetik.

- Französisch ist unentbehrlich für ein Studium und den beruflichen Erfolg.

- Französisch ist Bildungssprache.

 

Französisch lernen am Humboldt:

Idealerweise verfügen die Schüler über Latein- und Spanischkenntnisse. Dies erleichtert  ganz entscheidend das Erlernen des Französischen als weitere romanische Sprache. Vokabel und Wortfamilien sind  in vielen Fällen deutlich ableitbar, sind also nicht wirklich als neue Vokabel zu lernen.

Als Unterrichtswerk wird das bewährte A plus  Méthode intensive verwendet, das zunächst nach der Methode: Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben zu schnellem Erfolg in der Anwendung der Alltagskommunikation  führt. Weitere Themen sind die französische Landeskunde, kulturelle Besonderheiten im Vergleich zu dem deutschen Nachbarn und die Francophonie weltweit.

Der zweijährige Kurs kann in der Oberstufe als Grund- oder Leistungskurs fortgeführt werden.

Das Humboldt-Gymnasium pflegt eine lange Tradition im Austauschprogramm mit Tréguier und Questembert in der Bretagne und mit Paris. Zudem werden individuelle Frankreichaufenthalte von 3 bis 6 Monaten an einer Partnerschule vermittelt.

Eine ebenfalls lange Tradition und zudem auf dem Arbeitsmarkt begehrt sind der Erwerb der Sprachdiplome: DELF/ DALF. Diese ermöglichen die Qualifikation zur Aufnahme eines Studiums im Ausland.

H. Thome-Meyer